Hauptbereich der Websiteinhalte
.

Gesunde Raumluft mit niedrigen CO2 Werten

Warum viele Menschen in der Früh aufwachen, sich müde und abgespannt fühlen, obwohl sie lange geschlafen haben?

Eine Betrachtung der CO2 Werte innerhalb des Schlafzimmers zeigt oft den Grund dafür an:

Der allgemein anerkannte CO2 Grenzwert für gesunde Raumluft liegt bei 0,1% CO2 (also 1000ppm...parts per million, sog. Pettighofer-Grenzwert). Steigt die CO2 Konzentration über diesen Wert, empfinden die meisten Menschen dies als "schlechte luft". Häufig spricht man dann von "sauerstoffarmer Luft", obwohl sich der Sauerstoffgehalt der Luft in der Realität fast nicht verändert. Es ist das CO2, das sich negativ auf Wohlbefinden und Gesundheit auswirkt.

Betrachtet man ein durchschnittliches Schlafzimmer mit etwa 12 m2 Fläche und einer Raumhöhe von 2,50 m, so befinden sich darin ca. 27 m3 freie Luft (zieht man die Einrichtung vom Raumluftvolumen ab). 2 schlafende Erwachsene geben gemeinsam 44L reines CO2/Stunde an die Raumluft ab, die CO2 Konzentration erreicht also schon nach 1 1/2 Stunden den Grenzwert von 1000ppm.*

Nach 8 Stunden Schlaf bei geschlossenen Fenstern liegt der CO2 Wert im Schlafzimmer bei ca. 3.800ppm, also bei fast dem 4-Fachen des Grenzwertes. Man kann sich in dieser Luft nur "müde und gerädert" fühlen, man ist es ja auch.

Mit nur 1 VentoTherm Gerät pro Schlafzimmer bleibt die CO2 Konzentration dauerhaft unter dem empfohlenen Grenzwert!  Mit VentoTherm holen Sie das Maximum aus Ihrem Schlaf und können sich wieder "richtig ausgeschlafen" fühlen. Und das staubfrei, lärmfrei und gut geschützt vor Einbrechern.

Möchten Sie mehr Information oder ein Angebot zum Einbau der VentoTherm Geräte in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus?

Hier gehts zum Kontaktformular.

Oder Sie schicken uns den Grundriss Ihrer Wohnung / Ihres Hauses direkt per email an info@ventotherm.at und wir arbeiten Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihre VentoTherm Wohnraumlüftung aus.

 

* EXKURS: Die CO2-Abgabe eines Menschen an die Raumluft durch normale Atmung

Die eingeatmete Luft enthält:

20.9 % Sauerstoff,
78,1 % Stickstoff ,
0,93 % Argon und
0,035 % CO2.

Nach Pschyrembel, Medizinisches Wörterbuch, 257. Auflage, 1994 S. 130 enthält
die ausgeatmete Luft

16 % Sauerstoff,
80 % Stickstoff + Argon und
4 % CO2.

Die Atemfrequenz beträgt beim Erwachsenen 16 - 20 Atemzüge pro Minute, das Atemvolumen beträgt beim Erwachsenen in Ruhe 400 - 600 ml.

Das bedeutet rund 9 l Atemvolumen pro min und damit einen CO2-Ausstoß eines Menschen von rund 22 Liter reines CO2 / Stunde.

 

 

 

 

 

.